Moss Büro Technik

Schallschutz im Büro

Lärm ist ein Stressfaktor: Ist es zu laut, leidet die Konzentrationsfähigkeit und die Aufmerksamkeit sinkt. Zusätzlich besteht die Gefahr von erhöhtem Blutdruck und einer Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems. Ist es extrem laut, kann zudem das Gehör geschädigt werden. Als Folge brauchen Mitarbeiter auch länger, um ihre Arbeiten zu erledigen.

Was aber tun? Über einen Zeitraum von mehreren Stunden gelingt es niemandem, einfach wegzuhören. Zudem lassen sich viele Geräusche nicht vermeiden: Telefone, Gespräche, Kopiergeräte oder der Straßenverkehr lassen sich nicht dauerhaft abstellen. Um die Lärmbelastung zu senken gibt es aber zum Glück unterschiedlichste Maßnahmen. Welche davon für Sie die richtige ist, können Sie im Gespräch mit uns herausfinden.

Moss Büro Technik

Zahlreiche Möglichkeiten für Ihr Büro

Erste Maßnahmen zum Schallschutz können Sie bereits beim Kauf Ihrer Bürogeräte und der Raumtechnik ergreifen: Kaufen Sie zum Beispiel geräuscharme Tastaturen. Denken Sie zudem bei der Büroplanung an separate Räume für laute Geräte wie Drucker oder Kopierer. Auch schallisolierende Unterlagen oder Schallschutzhauben können Drucker- und Kopiergeräusche abdämpfen. Planen Sie zudem bei der Raumbelegung ausreichend Platz zwischen den benachbarten Arbeitsplätzen ein. Gespräche des Nachbarn sollten im Idealfall nicht zu verstehen sein.

Um den Gesamtschalldruckpegel zu senken, ist es außerdem hilfreich, den Raum mit lärmdämpfenden Materialien für Böden, Decken und Wände auszustatten. Dazu gehören Teppich- oder weiche Kunststoffböden, die im Unterschied zu harten Fußböden schallabsorbieren und trittschalldämmend wirken. Auch Möbel können die Übertragung von Schall mindern beziehungsweise verstärken: Flächen aus Stahl und Glas reflektieren Schall beispielsweise stärker als solche aus Holz oder bespannte Schrankfronten.

Ebenfalls helfen können verschiedene Akustikelemente fürs Büro. Zu diesen Maßnahmen gehören unter anderem schallabsorbierende Deckensegel, Buffet und Akustikbilder, die Lärm deutlich mindern. Eine weitere Maßnahme sind schallabsorbierende Stell- und Trennwände, die Arbeitsplätze voneinander abschirmen. Störende Geräuschquellen wie Gespräche oder das Klackern der Tastatur werden so wirkungsvoll abgedämpft. Solche Akustikelemente lassen sich zudem einfach individuell an Ihre Büroräume anpassen. Unser Team hilft Ihnen gern sowohl bei Messungen als auch bei der Wahl der für sie passenden Elemente.

Zudem haben wir mit unserem Partner Schall und Raum einen absoluten Profi zur Seite der uns beratend zur Seite steht.

Sie interessieren sich für das Thema Schallschutz im Büro? Unsere Experten helfen Ihnen gern weiter.

+492303 250320 info@moss-buerotechnik.de

Moss Büro Technik
Moss Büro Technik
Moss Büro Technik
Moss Büro Technik

Akustik in der Büroplanung bedenken

Lärm lässt sich schon bei der grundlegenden Planung eines Büros durch verschiedene organisatorisch-räumliche Maßnahmen verringern. Dazu gehören zum Beispiel die Auflösung von Großraumbüros, die Einteilung von großen Büroräumen in Zonen, die Ausgliederung von Kommunikationsräumen für Meetings oder Telefonate sowie die Schaffung kleinerer Büros. Außerdem können Sie extra Räume für ruhiges und konzentriertes Arbeiten schaffen. Zudem sollte es Bereiche für informelle Gespräche außerhalb des Büros wie zum Beispiel Teeküchen geben.

Rückruf
anfordern